Stand TecCond August 2021

 

Förderung des Landes Hessen / Distr@l-Programm

  

Publikation Förderung Hessen – Distr@l Nr. 20_0039_2A, TecCond

  

TecCond - Technology Condition Monitoring: System zur Überwachung des Echtzeit-Zustands technischer Systeme

 

Konsortialführer des Vorhabens:

 

dwsquare PartG mbB

Herr Dirk Wenzel

Zur Burg 3

35102 Lohra Willershausen

 

 

Verbundpartner 1:

 

Seibert System Solutions GmbH & Co. KG

Herr Ralf Seibert

Philip-Reis-Straße 3

34582 Borken

 

 

Verbundpartner 2:

 

Technische Universität Darmstadt

Karolinenplatz 5, 64289 Darmstadt

Fachbereich Produktentwicklung und Maschinenelemente, Herr. Prof. Eckhard Kirchner

Otto-Berndt-Straße 2, 64287 Darmstadt

Stand Projekt TecCond August 2021

 

Die Halbzeit des TecCond-Projektes wurde erreicht und bislang konnte der Zeitplan eingehalten werden. Auch die ersten Ergebnisse der Messungen und Analysen sind vielversprechend. Die Betaversion der Auswertesoftware ist fertiggestellt und die ersten Prüfstandmessungen konnten ausgewertet werden. Dabei wurden bereits Datensätze mit über eine Millionen Messdaten und bis zu 13 verschiedenen Messgrößen analysiert. Diese Datensätze werden mit der entwickelten TecCond-Software ausgewertet und können im Dashboard dargestellt werden.

Team TecCond – Prof. E. Kirchner pmd, Jan Wenzel pmd, Kristian Siegemund dwsquare, Ralf Seibert und Marco Siegmeth Seibert System Solutions GmbH & Co. KG, Dirk Wenzel dwsquare

Aktuelle Prüfstände

 

Aktuell gibt es drei verschiedene Teststrecken (Prüfstände) für die Durchführung der Messungen.

 

An Prüfstand Nr. 1 kann die Weichen-Umstellung der Fahrwege sowie die Kommunikation mit dem Leitsystem und die Übertragung von Daten an den jeweiligen Haltepunkten getestet werden. Dabei wird ein Prozessablauf mit Roboterzelle und Werkstückbeladung der Shuttle simuliert.

Prüfstand Nr. 1 mit Weiche zum Umstellen der verschiedenen Fahrwege.

Eine weitere lange Teststrecke (Prüfstand Nr. 2) eignet sich für Messfahrten und Versuche mit hohen Shuttle-Geschwindigkeiten (Vmax > 100 m/min).

Langer Prüfstand Nr. 2 für Messfahrten mit hoher Geschwindigkeit.

An Prüfstand Nr. 3 in Lohra können verschiedene Messungen mit vielen Richtungswechseln und unterschiedlichen Beschleunigungen durchgeführt werden. Auch diese Teststrecke verfügt über einen Haltepunkt, an dem die Kommunikation mit dem Leitsystem getestet werden kann. Zudem wurde ein anderes Schienenmaterial verwendet, wodurch Messungen mit unterschiedlichen Materialpaarungen ermöglicht werden.

Prüfstand Nr. 3 für verschiedene Messungen mit schnellen Richtungswechseln.

Schematische Darstellung der Messwert-Erfassung und -Speicherung

 

Derzeit können bis zu 13 verschiedene Shuttle-Messgrößen analysiert werden. Die Messwerte werden dann von einen Messcomputer erfasst und gespeichert. Dabei wird ein großer Teil der Messdaten durch die vorhandene Sensorik im Shuttle an den Messcomputer übertragen. Die Daten werden in Logdateien gespeichert und entweder auf einer SD-Karte oder per WLAN in das TecCond-System geladen und weiterverarbeitet.

Schematische Darstellung der Messdaten-Erfassung und -Speicherung.

Verschleiß- und Lebensdauerprüfstand pmd TU Darmstadt

 

Der Verschleiß- und Lebensdauerprüfstand wurde für das TecCond Projekt entwickelt, konstruiert und gebaut.

Dieser ist seit ca. 3 Monaten im 24/7 Einsatz und liefert die Online-Messwerte für die Analyse und Auswertungen.

Aufbau Verschleiß- und Lebensdauerprüfstand pmd TU Darmstadt.

Verschleiß- und Lebensdauerprüfstand Messungen und Auswertungen.

Resümee und Ausblick

 

Nach der Hälfte der Projektdauer können umfangreiche Analysen und Auswertungen mit kontinuierlicher Messwerterfassung durchgeführt werden. Schon jetzt gibt es Erkenntnisse zu Abhängigkeiten, Verschleiß und Lebensdauer, welche durch die mathematischen Modelle und die grafischen Analysemöglichkeiten der TecCond-Software sichtbar werden. Somit zeichnet sich das enorme Potential dieses Systems für zukünftige Projekte in den Bereichen Instandhaltung und Entwicklung ab. Diese Erkenntnisse und Anwendungen lassen sich fast beliebig auf weitere Maschinen und Anlagen (technische System) übertragen. Die Anwendung ist ebenfalls bei Bestandssystemen möglich.

 

 

Einsatz von TecCond

 

- TecCond ist ein intelligentes Condition – Monitoring – System zur Zustandsüberwachung, Analyse und Optimierung von Anlagen,   

  Maschinen, Bauteilen und Prototypen.

- Das System besteht aus einer spezifischen Hardware- und einer lernfähigen Software-Komponente.

- Durch die Echtzeit-Zustandsüberwachung können sofort verwertbare Daten und Informationen über das System erhalten werden.

- Gezielte Instandhaltung von Maschinen und Anlagen, somit keine unnötige Ressourcenverschwendung.

- Steigerung der Effektivität von Produktionsanlagen durch gezielte und geplante Stillstände auf Basis von Echtzeit Modellen.

- Optimierung des Systems durch modellbasierte Zustandsüberwachung unterstützt von KI-Systemen.

- Durch TecCond werden nicht nur vorausschauende, dynamische Wartungen ermöglicht, vielmehr wird ein digitaler Zwilling

  geschaffen, welcher die Voraussetzung für eine Transparenz und Optimierung des Systems gründet.

 

Allgemeine Anfragen zu TecCond:  dirk.wenzel@dwsquare.com oder unter Kontakt

Seibert System Solutions GmbH & Co. KG